Kulante Stornoregelungen

Finden Sie die besten Angebote!

Seit über 10 Jahren sind wie die Spezialisten in Sachen Airport-Parking!

FRA
FRA
FRA
SSL - Sichere Verbindung
Zahlarten

Lissabon – der ultimative Guide für einen (günstigen) Städtetrip, inkl. Tipps zum parken in Lissabon

 | 
Lissabon Tipps Tricks günstig parken

Der ultimative Guide für eine (günstige) Reise nach Lissabon und wertvolle Infos bei der Anreise mit dem PKW.


LISSABON REISEFÜHRER
Bitte beachten Sie: Diese Informationen werden so gut wie möglich im Hinblick auf COVID-19 aktualisiert. Bitte überprüfen Sie Attraktionen, Aktivitäten usw. vor Ihrer Reise eigenständig, da sich die Dinge schnell ändern können, und wir das nicht in dieser Geschwindigkeit im Detail ändern/ anpassen können!

Hier entlang für Parken Lissabon

Lissabon, die hügelige und landschaftlich reizvolle Hauptstadt Portugals, ist eine der schönsten Städte der Welt wie wir finden (ja, wir haben noch nicht alle gesehen). Die verwinkelten Gassen, der Blick auf das Meer, Cafés, der Wein etc. verlocken zu einem ausführlichen Städtetrip.

Lissabon (portugiesisch Lisboa) liegt im Süden der Westküste des Landes und bietet eine unglaubliche Mischung aus Museen, historischen Gebäuden, vielseitiger Musik, einem wilden Nachtleben, charmanten Plätzen und entspannten Cafés, in denen man das Treiben endlos beobachten und geniessen kann.

In den letzten Jahren ist Lissabon dank der günstigen Lebenshaltungskosten und des ganzjährig schönen Wetters immer beliebter geworden. Lissabon ist zwar nicht mehr das versteckte Juwel, das es einmal war, aber wir glauben nicht, dass es seinen Zauber verloren hat – vor allem nicht, wenn Sie die Stadt in der Nebensaison besuchen, wenn das Wetter noch gut ist und die Menschenmassen sich gelichtet haben.

Wenn Sie mit dem PWK anreisen, nutzen Sie die Möglichkeiten unseres Vergleiches unter Parken Lissabon.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von parkimeter.de zu laden.

Inhalt laden

In unserem Lissabon-Beitrag finden Sie alles, was Sie brauchen, um Ihre Reise zu planen und dabei noch sehr günstig Lissabon erobern zu können:

Sehenswertes und Aktivitäten
Typische Kosten
Empfohlenes Budget
Tipps zum Geldsparen
Wo Sie wohnen (könnten)
Wie man sich fortbewegt
Wann man gehen sollte
Wie man sicher bleibt
Die besten Orte, um Ihre Reise zu buchen
Ausrüstung und Packliste

Top 5 Dinge, die man in Lissabon sehen und tun sollte

Gute Reiseführer für Lissabon sind auch:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von ws-eu.amazon-adsystem.com zu laden.

Inhalt laden

Lissabon Reisekosten bzw. Übernachtungs- und Hotelkosten
Herbergspreise – Die Preise für einen Schlafsaal mit 6-8 Betten liegen zwischen 15-25 EUR pro Nacht. Kostenloses Wi-Fi und Schließfächer sind Standard, und die meisten Herbergen haben auch eine Küche. Für ein Privatzimmer in einer Herberge müssen Sie mit 45-75 EUR pro Nacht rechnen.

Wer mit einem Zelt unterwegs ist, kann auch außerhalb der Stadt campen. Ein einfacher Stellplatz für eine Person ohne Stromanschluss kostet ab 14 EUR pro Nacht.

Preisgünstige Hotels – Zwei-Sterne-Hotels kosten zwischen 50 und 88 EUR pro Nacht. Erwarten Sie (nur) grundlegende Annehmlichkeiten wie kostenloses Wi-Fi, TV und Kaffee-/Teekocher.

Booking.com

Auch Airbnb ist in der Umgebung von Lissabon verfügbar, wobei die Preise für eine ganze Wohnung bei 70 EUR pro Nacht beginnen (im Durchschnitt aber doppelt so hoch sind). Privatzimmer kosten durchschnittlich 55 EUR pro Nacht.

Essen – Fisch und Meeresfrüchte bilden das Rückgrat der portugiesischen Küche (Portugal isst die meisten Meeresfrüchte pro Kopf in Europa). Kabeljau, Sardinhas assadas (gegrillte Sardinen), Wolfsbarsch und Schalentiere gehören zu den häufigsten Grundnahrungsmitteln. Weitere beliebte Gerichte sind Cozido à portuguesa (gekochter Eintopf), Peixinhos da horta (paniertes und gebratenes Gemüse) und geräucherter Schinken. Probieren Sie unbedingt auch das Prego (Rindfleischsandwich) oder die Bifana (Schweinefleischsandwich). Sie können sie in den örtlichen Cafés für nur 5 EUR kaufen.

Für ein traditionelles Essen mit Getränken in einem einfachen Restaurant müssen Sie mit etwa 20 EUR rechnen (in der touristischen Innenstadt sind die Preise höher). Außerhalb des Stadtzentrums gibt es viele Lokale, in denen man für für weniger als 15 EUR inklusive einem Getränk essen kann.

Eine einfache Fast-Food-Mahlzeit (z. B. bei McDonald’s) kostet etwa 6,5 EUR, eine große Pizza ab 11 EUR. Chinesisches Essen kostet 10-13 EUR für ein Hauptgericht.

Ein Bier kostet etwa 3 EUR, während ein Milchkaffee/Cappuccino etwa 2,50 EUR kostet. Wasser in Flaschen kostet weniger als 1 EUR.

Für einen Wochenvorrat an Lebensmitteln müssen Sie mit 35-40 EUR rechnen. Darin enthalten sind Grundnahrungsmittel wie Nudeln, Gemüse, Obst, Brot, Käse und etwas Fleisch.

Empfohlene Budgets für Rucksacktouristen in Lissabon
Mit einem Backpacker-Budget können Sie Lissabon für etwa 40 EUR pro Tag besuchen. Bei diesem Budget wohnen Sie in einem Schlafsaal, kochen alle Mahlzeiten selbst, trinken nur wenig, nutzen die öffentlichen Verkehrsmittel und beschränken sich auf kostenlose Aktivitäten wie Wanderungen, Strandbesuche und die Erkundung der Altstadt. Wenn Sie vorhaben zu trinken, sollten Sie 5-15 EUR pro Tag mehr einplanen.

Bei einem mittleren Budget von 115 EUR pro Tag wohnen Sie in einem privaten Airbnb- oder Hostel-Zimmer, essen in preiswerten lokalen Restaurants und kochen selbst, nutzen die öffentlichen Verkehrsmittel und nehmen gelegentlich ein Taxi, besuchen kostenpflichtige Attraktionen wie den Botanischen Garten und den Turm von Belem und genießen einige Drinks an der Bar.

Mit einem „Luxus“-Budget von 220 EUR oder mehr pro Tag können Sie in einem Hotel wohnen, zu jeder Mahlzeit auswärts essen, trinken, was Sie wollen, ein Auto mieten und so viele Museen und Sehenswürdigkeiten besuchen, wie Sie möchten. Das ist allerdings nur die Basis für Luxus – Sie können leicht mehr ausgeben, wenn Sie wirklich ausschweifend leben wollen!

Reiseführer Lissabon: Tipps zum Geldsparen
Lissabon ist die teuerste Stadt des Landes – im Vergleich zu anderen europäischen Hauptstädten ist sie aber immer noch recht erschwinglich. Es ist schwer, hier viel Geld auszugeben, es sei denn, man gibt viel Geld aus. Wenn Sie sich eine günstige Unterkunft suchen, die meisten Ihrer Mahlzeiten selbst kochen und sich an kostenlose Aktivitäten halten, können Sie Ihr Budget schonen.


Hier sind einige schnelle Tipps, wie Sie in Lissabon Geld sparen können:

Besorgen Sie sich eine Lisbon Card – Wenn Sie vorhaben, viele Sehenswürdigkeiten zu besuchen, sollten Sie sich die Lisbon Card besorgen. Sie bietet freien oder ermäßigten Eintritt zu mehreren Attraktionen sowie unbegrenzte Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel. Die Preise beginnen bei 20 EUR für eine 24-Stunden-Karte und es gibt auch eine 48-Stunden-Karte für 34 EUR und eine 72-Stunden-Karte für 42 EUR.

Besorgen Sie sich eine Busfahrkarte – Wenn Sie keine Lissabon Card haben, aber trotzdem viel mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren wollen, kaufen Sie eine Tageskarte. Sie kostet nur 6,40 EUR und spart Ihnen eine Menge Geld, wenn Sie häufig Busse, Straßenbahnen und U-Bahnen benutzen.

Kochen Sie Ihre eigenen Mahlzeiten – Restaurants sind hier billig, aber ständig auswärts zu essen kann trotzdem teuer werden. Wenn Sie ein knappes Budget haben, sollten Sie selbst kochen, um Geld zu sparen.

Nehmen Sie an einem kostenlosen Rundgang teil – Wenn Sie mehr über die Geschichte, Architektur und Kultur Lissabons erfahren möchten, sollten Sie an einem kostenlosen Rundgang teilnehmen. Sie dauern in der Regel ein paar Stunden und sind eine gute Einführung in die Stadt. Vergessen Sie nicht, Ihrem Reiseleiter am Ende ein Trinkgeld zu geben!

Übernachten Sie bei einem Einheimischen – Couchsurfing Lissabon ist die beste Möglichkeit, um in Lissabon bei der Unterkunft zu sparen. Wenn Sie bei einem Einheimischen wohnen, sparen Sie nicht nur Geld, sondern verbringen auch Zeit mit jemandem, der dir die versteckten Schätze der Stadt zeigen und mehr über die Kultur und Geschichte Lissabons erzählen kann.

Verzichten Sie auf Taxis – Taxis sind teuer, und oft kommen noch Gebühren für Gepäck und Abholungen vom Flughafen hinzu. Benutzen Sie einfach die Metro oder den Bus, um Ihre Ziele zu erreichen. Sie werden eine Menge sparen.

Sagen Sie „nein“ zu Brot – Wenn Sie auswärts essen, werden Ihnen oft Brot und Oliven angeboten. Sie werden Ihnen vor dem Essen an den Tisch gebracht. Sie sind nicht kostenlos, also lehnen Sie das Angebot höflich ab, wenn Sie nicht dafür bezahlen möchten.

Nutzen Sie BlaBlaCar – BlaBlaCar ist eine Mitfahrzentrale, mit der Sie zwischen den Städten reisen können. Es ist schneller als der Bus und in der Regel genauso günstig. Sie müssen eine Mitfahrgelegenheit finden, was manchmal schwierig sein kann, aber die Profile sind verifiziert und geprüft, so dass es ziemlich sicher ist. Außerdem ist es eine gute Möglichkeit, mit anderen Einheimischen/Reisenden in Kontakt zu kommen.

Besuchen Sie samstags das Berardo Collection Museum – Touristen können einen Blick auf die persönliche Sammlung zeitgenössischer Kunst des portugiesischen Geschäftsmanns Jose Berardo werfen, die zu den Dauerausstellungen des Museums gehört. Auch wenn Sie kein Fan von zeitgenössischer Kunst sind, ist das Gebäude selbst sehr sehenswert. An Samstagen ist das Museum kostenlos.

Nehmen Sie eine Wasserflasche mit – Das Leitungswasser hier ist sicher zu trinken, also nehmen Sie eine wiederverwendbare Wasserflasche mit, um Geld zu sparen und den Plastikverbrauch zu reduzieren. Ich bevorzuge die Marke LifeStraw, da ihre Flaschen über eingebaute Filter verfügen, die sicherstellen, dass Ihr Wasser immer sauber und sicher ist.

Wie man sich in Lissabon fortbewegt
Öffentliche Verkehrsmittel – Busse sind die häufigste (und billigste) Art, sich in der Stadt fortzubewegen. Die Busse in Lissabon sind sauber und effizient. Fahrkarten kosten 1,50 EUR für eine einfache Fahrt, oder Sie können eine 24-Stunden-Karte für 6,40 EUR erwerben, mit der Sie Bus, U-Bahn und Straßenbahn benutzen können.

Es gibt zwei Straßenbahnlinien in der Stadt: die modernen Siemens-Straßenbahnen „Articulado“ und die historischen „Remodelado“-Straßenbahnen. Die Straßenbahnen verkehren von etwa 5 bis 22 Uhr und eine Einzelfahrkarte kostet 1,50 EUR.

Die Metro bietet eine schnelle Möglichkeit, von einer Ecke der Stadt in eine andere zu gelangen. Es gibt vier Linien und 55 Stationen. Sie sind sehr gut zugänglich und die Informationen und Karten sind auf Englisch, so dass man sich leicht zurechtfindet. Die Preise sind die gleichen wie bei der Straßenbahn und dem Bus.

Taxi – Die Preise für Taxis in Lissabon beginnen bei 3,25 EUR und erhöhen sich um 0,47 EUR für jeden gefahrenen Kilometer. Die meisten Fahrer sprechen Englisch, aber wenn Sie ihnen die Adresse auf Ihrem Smartphone zeigen, ist das hilfreich. Wenn Sie wenig Geld zur Verfügung haben, lassen Sie die Taxis weg. Sie werden schnell teuer!

Ridesharing – Uber ist in Lissabon verfügbar, aber nicht viel billiger als die Taxis. Nur bedingt zu empfehlen.

Autovermietung – Sie brauchen kein Auto zu mieten, um sich in der Stadt fortzubewegen, da die öffentlichen Verkehrsmittel zuverlässig und effizient sind. Wenn Sie einen Tagesausflug planen, können Sie ein Auto mieten, um mehr Flexibilität zu haben. Das ist zwar teurer als die Fahrt mit Bus und Bahn, bietet Ihnen aber mehr Freiheit. Rechnen Sie mit mind. 15-20 EUR pro Tag für ein kleines Mietauto.

Fahrrad – Wenn Sie ein begeisterter Radfahrer sind, der die Herausforderung liebt, dann kann Radfahren in Lissabon Spaß machen. Für den Nicht-Radfahrer wird es wahrscheinlich unangenehm sein. Die Stadt ist voller steiler Hügel und kopfsteingepflasterter Straßen – kaum ideal für eine gemütliche Fahrt. Leihfahrräder gibt es ab 6 EUR pro Stunde und bis zu 30 EUR pro Tag. Sie können auch Gira, das Fahrradverleihsystem der Stadt, ausprobieren (eine 24-Stunden-Karte ist für nur 10 EUR erhältlich).

Wann sollte man nach Lissabon fahren?
Die Hochsaison in Lissabon ist in den Sommermonaten von Juni bis August. In dieser Zeit steigen die Temperaturen auf 25-30°C. Dies ist auch die geschäftigste Zeit, um die Stadt zu besuchen, also erwarten Sie Menschenmassen und etwas höhere Preise. Die Atmosphäre in dieser Zeit ist jedoch sehr lebendig und es gibt viele Möglichkeiten zum Schwimmen oder Entspannen am Strand, so dass sich ein Besuch auch in der Hochsaison lohnt.

Wenn Sie ein kleines Budget haben, ist die beste Zeit für einen Besuch in Lissabon die Nebensaison. Von März bis Mai und von September bis Oktober ist es immer noch warm, so dass Sie die Natur ohne große Menschenmassen genießen können, und die Temperaturen liegen zwischen 12 und 25 °C. Es kann etwas regnerisch sein, aber Sie können die Stadt trotzdem ohne große Unannehmlichkeiten genießen.

Der Winter dauert von November bis Februar. Es wird kalt, und die Touristenströme haben sich deutlich gelichtet. Die Temperaturen schwanken, liegen aber insgesamt um die 10 °C. Damit ist es immer noch wärmer als in weiten Teilen Europas. Wenn Sie also auf dem Kontinent sind und dem schlimmsten Wetter entgehen wollen, sollten Sie nach Lissabon (oder noch weiter südlich nach Faro) fahren.

Wie man in Lissabon sicher bleibt
Lissabon ist für Reisende sehr sicher – auch für weibliche Alleinreisende. Gewalttätige Übergriffe sind hier eher selten und Kleinkriminalität ebenso. Taschendiebstahl ist das häufigste Verbrechen, also achten Sie auf Ihre Umgebung, wenn Sie sich auf belebten Märkten oder in öffentlichen Verkehrsmitteln aufhalten.

Außerdem kann es vorkommen, dass junge Rucksacktouristen angesprochen werden und ihnen Drogen angeboten werden, da der Drogenkonsum in Portugal entkriminalisiert wurde. Wenn Sie mit Drogen erwischt werden, müssen Sie trotzdem mit hohen Strafen oder einer Gefängnisstrafe rechnen, also lehnen Sie das Angebot immer höflich, aber bestimmt ab und setzen Sie Ihren Weg fort.

Wenn Sie in einer Bar sind, sollten Sie immer ein Auge auf Ihr Getränk haben und niemals nachts allein nach Hause gehen, wenn Sie betrunken sind.

Die Notrufnummer in Lissabon lautet 112.

Denken Sie daran: Was Sie zu Hause nicht tun, sollten Sie auch nicht in Lissabon tun!

Der wichtigste Rat, den wir geben, ist eine gute Reiserücktrittsversicherung bzw. Reiseversicherung abzuschließen. Eine Reiseversicherung schützt Sie vor Krankheit, Verletzungen, Diebstahl und Stornierungen. Das ist ein umfassender Schutz, falls etwas schief geht. Wir empfehlen besonders in Corona-Zeiten nie ohne eine solche Versicherung auf eine Reise zu gehen.

Hier entlang für Parken Lissabon Flughafen

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von parkimeter.de zu laden.

Inhalt laden