Ist eine Reiserücktrittsversicherung für den Flug sinnvoll?

Sie freuen sich seit Wochen auf den geplanten Urlaub und plötzlich passiert es: Sie werden krank und können Ihre Reise nicht antreten. Aber zum Glück haben Sie eine Reiserücktrittsversicherung, mit der Sie in diesem Fall den Urlaub absagen können. Doch brauchen Sie wirklich immer eine Versicherung und ersetzt diese auch wirklich Ihre bisherigen Ausgaben? Wir sagen es Ihnen.

Versicherung immer individuell abschließen

Eine Reiserücktrittsversicherung erstattet grundsätzlich die Stornierungskosten für den nicht erfolgten, aber verbindlich gebuchten Flug. Im Krankheitsfall bietet sie daher den idealen Schutz. Sie sollten allerdings darauf achten, dass Sie den Umfang der Versicherung nach Ihrem persönlichen Bedarf ausrichten, besonders was Reisezusatzversicherungen angeht.

Oft werden Ihnen Erweiterungen zur normalen Reiserücktrittsversicherung wie

  • Gepäckversicherung,
  • Auslandsreisekrankenversicherung oder
  • Reiseabbruchversicherung

angeboten. Bei diesen Zusatzversicherungen sollten Sie prüfen, ob diese notwendig sind. Das Reisegepäck ist z.B. häufig über die Hausratversicherung abgesichert. Auch die Auslandsreisekrankenversicherung ist bei einigen Krankenkassen im Standardtarif enthalten, allerdings mit Einschränkungen. Sie sollten sich daher vor Abschluss einer Zusatzversicherung bei Ihrem Versicherer erkundigen, ob die Leistungen bereits abgedeckt sind.

Eine Reiseabbruchversicherung ist allerdings sinnvoll, da die Rücktrittsversicherung nicht für den Abbruch einer Reise eintritt:

Die eigentliche Reiserücktrittsversicherung ist flexibel, so dass auch eine Selbstbeteiligung vereinbart werden kann. Sei es um Beiträge zu sparen oder weil das restliche Kostenrisiko überschaubar ist. Zudem können Lebens- oder Ehepartner und minderjährige Kinder mitversichert werden. Weitere Informationen finden Sie beispielsweise unter reiseruecktritt-versicherung.com.

Wird übrigens eine offizielle Reisewarnung des Auswärtigen Amtes ausgesprochen, ist die Rücktrittsversicherung nicht zuständig. Für die kostenlose Stornierung von Flug und Reise ist dann der Reiseveranstalter verantwortlich.

Besonders bei langfristiger Planung versichern

Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung ist vor allem dann empfehlenswert, wenn ein längerer Zeitraum zwischen dem Vertragsabschluss und dem gebuchten Flug liegt.

Sollte ein Krankheitsfall eintreten, ersetzt Ihnen Ihre Versicherung nicht nur den Flugticketpreis, sondern auch die mit dem Flug verbundenen Stornierungskosten wie Gebühren und Steuern.

Die Rücktrittsversicherung springt allerdings nicht bei jeder kleinen Erkältung ein. Sie sollten nachweisen können, dass Sie nicht in der Lage sind, die Reise anzutreten. Zudem sind unvorhersehbare Gründe wie

  • Unfall,
  • Arbeitsplatzverlust,
  • Schwangerschaft oder
  • Tod

versichert. Ein Schutz, der besonders bei langfristiger Reiseplanung wichtig ist.

Rücktrittsversicherung immer zu empfehlen

Grundsätzlich ist eine Reiserücktrittsversicherung zu empfehlen. Vor allem bei Langstreckenflügen können die Kosten für eine Stornierung ohne Schutz immens hoch werden. Durch eine Versicherung können Sie diesen finanziellen Schaden bei Nichtantritt oder Abbruch der Reise zuverlässig abwenden. Wir hoffen allerdings, dass Sie die Leistungen einer Rücktrittsversicherung nie in Anspruch nehmen müssen, doch allein die Sicherheit im Notfall abgesichert zu sein, wird Ihnen ein gutes Gefühl geben. Wir wünschen Ihnen auf jeden Fall schon jetzt einen erfolgreichen Reiseantritt, einen schönen Flug und einen entspannten Urlaub!

Hier finden Sie zusätzliche Informationen:

Kommentare auf Facebook

Kommentare

2 Kommentare
  1. Leonie sagt:

    Ist eine Reiserücktrittsversicherung heutzutage noch notwendig? Heute gibt es im Internet schon Dienstleister die versuchen mir da zu helfen. Laut einer Seite z.B bekomme ich auch so bis zu 95% des Ticketpreises zurück, ohne Angabe warum ich meinen Flug stornieren musste. Die verlangen da zwar eine Provision aber wenn ich eine Versicherung abschließe, dann zahle ich ja auch jedesmal um die 20-30 Euro! Noch dazu ärgert es mich wenn die Versicherung trotzdem nicht zahlen möchte und ich noch beweisen muss, warum ich nicht fliegen konnte. Wo ist da heute noch der Vorteil?

    • Park-Sleep-Fly-Service sagt:

      Hallo Leonie, das ist natürlich ein interessanter Hinweis. Eine Reiserücktrittsversicherung ist sicherlich nicht immer notwendig. Jeder muss individuell abwägen, für welche Situationen er sich absichern möchte. Verbraucherschutzportale raten von einer Versicherung aber nicht zwingend ab: http://www.umwelt.nrw.de/verbraucherschutz/wirtschaft/recht/reiseruecktritt/index.php. Wir würden auch nicht unterschätzen, dass solche Dienstleistungportale teilweise Erfolgsprovisionen von 30% verlangen – bei Flügen im Wert von 900 Euro, ist das nicht gerade wenig. Viele Grüße, Ihr Park-Sleep-Fly.net-Team

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Die emai-Adresse wird nicht veröffentlicht. *-Felder sind Pflichtfelder.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>